Info zu Noflamm

 

Noflamm-Brandschutz-Imprägnierung wird verwendet zur schwerentflammbaren Ausrüstung von Textilien oder Dekorations-Materialien aus Natur- und Synthetik-Gewebe im Innenbereich.     (DIN 4102-B1)

 


Verdünnbar mit Wasser:

Synthetische Fasern     1 : 1
Mischgewebe              1 : 2
Naturfaser                   1 : 3

 

Bestimmungen für die Ausführung lt. Prüfzeugnis:

Das Feuerschutzmittel darf angewendet werden für die Ausrüstung von Zellulosefasergewebe - ausgenommen Jute - und Polyesterfasergewebe soweit diese Gewebe als Bauprodukt (z.B. Bühnenvorhänge) verwendet werden, die fest installiert sein müssen.

Die Trockenauflage an Feuerschutzmittel muss auf Zellulosefasergewebe etwa 160 g/kg sowie auf Polyesterfasergewebe etwa 40 g/kg betragen. Das Flächengewicht der ausgerüsteten Polyesterfasergewebe darf 250 g/m² nicht überschreiten.

Die mit dem Feuerschutzmitell ausgerüsteten Gewebe dürfen nur in geschlossenen Räumen ohne Feuchtigkeitseinwirkung verwendet werden. Das Feuerschutzmittel ist nicht beständig gegen Einwirkung von Wasser und Chemischreinigen.

Die mit dem Feuerschutzmittel ausgerüsteten Gewebe sind nur schwerentflammbar, wenn diese zu anderen flächigen Baustoffen einen Abstand von mehr als 40 mm aufweisen.

Die mit dem Feuerschutzmittel ausgerüsteten Gewebe dürfen nicht zusätzlich mit Anstrichen, Beschichtungen oder Ähnlichem versehen werden.

Die Eignung des Baustoffs für die Anwendung als Wärmedämmung und für den Schallschutz ist nicht nachgewiesen.